Mit Karten zahlen ist nun auch möglich und wieso Absagen doof sind

Kartenzahlung bei Nathalie Meyer bewegt
Schon lange stand das Sum-up Gerät, mit dem meine Kunden in Zukunft auch mit Karte zahlen können, auf meiner To Do Liste. Da ich in letzter Zeit sehr oft am Rechnungen schreiben bin und leider die Zahlungsmoral bei gewissen wenigen Klienten nicht so die beste ist, war es nun an der Zeit. Last but not Least - also schon fast der wichtigste Punkt - ist es auch ein Service für diejenigen, die keine Zeit haben, Bargeld zu suchen. :-)

Für grössere Beträge wie 10er Abos werde ich nach wie vor gerne eine Rechnung schreiben, da mit dem Gerät natürlich auch Gebühren anfallen. Twint und Barzahlung ist nach wie vor auch möglich.

Mit Mut in die Selbständigkeit

Und so geht's weiter, Schritt für Schritt mit der Selbständigkeit. Was vor gut 5 Jahren mit einer Hand voll Kunden angefangen hat, entwickelt sich seit gut 2 Jahren, seit ich mit meiner Festanstellung auf 40% runtergefahren bin und ich diese Webseite unterhalte, weiter.

Immer wieder höre ich: "Das ist schon mutig; selbständig zu sein." Mittlerweile muss ich zugeben, ja es braucht so Einiges dazu.

So gehört zu jeder Lektion, die ich unterrichte oder Behandlung, die ich durchführe, ja auch eine Vor- und Nachbereitung, meist auch administrative Arbeiten, wie Krankenkassenrückforderungsbelege ausfüllen, Termine vereinbaren oder eben auch Rechnung schreiben und kontrollieren. Und was viele vergessen, das Marketing, Networking und Buchhaltung müssen auch irgendwo noch Zeit finden. Zu Beginn hatte auch ich, wie so viele, die neu einsteigen, dies nicht miteinkalkuliert und hatte meine Leistung unter dem Preis angeboten. Mittlerweile habe ich meine Preise auf ein für alle faires Niveau angehoben.

Das leidige Thema Absagen

Woran ich immer noch am "gnage" bin, sind Kundenabsagen. Mir tut es einerseits leid, etwas verrechnen zu müssen, wenn ich die Leistung nicht erbringen kann und andererseits ist es nun halt so, dass ich von den Einnahmen leben muss und ich mir die Zeit für meine Kunden reserviere - sei dies auch am Abend oder am Wochenende und Feiertagen.


Es ist leider so, dass heutzutage eben sehr viel abgesagt wird - sei dies im Privaten wie auch bei solchen Terminen. Gerade mit Whatsapp ist die Schwelle auch sehr niedrig. Wenn man anrufen und sich erklären müsste, wäre es für so manche Menschen schwieriger.


Bei mir gilt zurzeit die gängige 24 Stundenregel. Schön ist, wenn die Kunden Verständnis zeigen für die Verrechnung, denn eben toll fühle ich mich dabei nicht. Wahrscheinlich merkt man mir auch die Enttäuschung an, denn normalerweise freue ich mich ja auch auf meine Kunden.


Termin vertagen

Natürlich kann es immer mal wieder sein, dass man krank wird oder es einfach nicht geht, ein wichtiger Geschäftstermin reinkommt oder was auch immer. Ich bin öfters kulant und versuche neue Zeitfenster z.B. am gleichen oder drauffolgenden Tag zu finden, so dass wir die Stunde quasi nachholen. Auch bei Klienten, welche bei mir über mehrere Male trainieren oder welche in eine Atemtherapie kommen, drücke ich hie und da ein Auge zu. Wer von Anfang an weiss, dass er viele Krankheitstage oder Ausfälle hat, spricht dies am besten im Einstiegsgespräch an. Auch dann findet sich immer ein Weg.

Und dennoch: Eine gute Zusammenarbeit und Regelmässigkeit ist die Basis für den Erfolg der Therapie, aber auch eines Trainings. Deshalb ist es wichtig, dass Termine von beiden Seiten eingehalten werden, wenn man etwas erreichen will. Und dabei geht es ja gerade: um Sie und Ihre Ziele!

So stehen auch die Voraussetzungen auf meiner Homepage:

  • Sie möchten etwas in Ihrem Leben bewegen.

  • Sie sind bereit, sich dazu Zeit zu nehmen.

  • Sie möchten persönlich betreut und unterstützt werden.

  • Sie möchten dabei Spass und Freude spüren.

​Wenn diese Voraussetzungen passen, können wir sehr gerne loslegen. :-)

Melden Sie sich am besten über Ostern für einen Termin.

30 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen