Wieso ich Outdoor Fitness top finde


Outdoor Fitness in Seegräben
Kennen Sie das? Sie steigen frühmorgens oder abends ins Auto, fahren ins Fitness Studio, stellen sich proforma lustlos, weil es der Trainer halt gesagt hat, kurz auf den Crosstrainer und machen dann Ihr Kraftprogramm durch. Spass hat es meist wenig gemacht und darum happert es auch früher oder später mit der Motivation.

Auch ich mache gerade wieder eine Fitness-Center-Phase durch, da mein Knie nach meiner Kreuzband-Operation Physiotherapie und Krafttraining mit viel Belastung benötigt. Je länger desto mehr lässt auch bei mir die Motivation nach, ins Fitnesscenter hinzugehen.


Was ich jedoch nicht verloren habe, ist die Motivation weiter zu trainieren, fitter zu werden, so dass ich bald wieder mit der Kampfkunst, Surfen und Snowboardfahren weiter richtig und unbeschwert weitermachen kann.


Mein Problem: Es zieht mich einfach immer öfters fürs Training nach draussen. Denn dort trainiert es sich einfach viel ringer, weil es mir generell Freude bereitet, in der Natur und an der frischen Luft zu sein.


Die vielen Vorteile eines Outdoor Trainings - auch im Winter

Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, ein spannendes Training draussen zu gestalten. Egal, ob man die Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Balance oder Koordination oder alles miteinander trainieren möchte. Ob mit oder ohne Trainingsgeräten, auf Land oder auf dem See oder sogar Schnee; ich liebe Trainings, die abwechslungsreich und nie eintönig werden - und das zu jeder Jahreszeit.

Das Outdoortraining spricht alle Sinne an und setzt den Körper vielfältigen Reizen aus, die im Studio kaum vorhanden sind. Die Bewegung an der frischen Luft ist in vielerlei Hinsicht wertvoller und effektiver als Sport in geschlossenen Räumen. Gerade im Winter, bin ich seit ich dem Fitnesscenter entflohen bin, viel weniger erkältet. Wer angeniest wird, muss mindestens fünf Meter Abstand zum Verschnupften haben, um sich nichts einzufangen. Im Fitnesscenter oft ein Ding der Unmöglichkeit. Die Luftqualität lässt in gewissen Centern zu wünschen übrig. Ein Training im Freien ist nur rein deshalb schon zu empfehlen. Wer draussen trainiert, tankt somit frischen Sauerstoff. Sonnenstrahlen setzen zudem Vitamine frei und vertreiben trübe Stimmungen. Das stärkt nicht nur die Psyche, sondern auch das Immunsystem.


Ich merke auch immer wieder, dass die Kunden sehr schnell "wetterunempflindlich" werden. Mit den richtigen Kleidungen macht es nämlich kaum jemanden etwas aus, eine Stunde gemeinsam im Regen oder Schnee zu trainieren. Im Gegenteil! Die meisten fühlen sich nachher sogar frischer und stärker. Und meist findet sich auch ein Dach, wenn es mal ordentlich schüttet. Gerade auch bei Schnee und Kälte passen wir zudem das Training an, so dass es gesundheitsfördern bleibt.


Im Outdoor Training abschalten

In der Natur fällt es uns leichter vom Alltag abzuschalten und Kraft zu tanken. Die frische Luft, die Gerüche und Geräusche erfrischen und beleben uns am Morgen, als Pause über den Mittag oder nach einem stressigen Arbeitstag. Ein solches Training entspannt den Geist, während wir unseren Körper stärken.

Es gibt also viele gute Gründe draussen im schönen Züri Oberland und vor allem im schönen Seegräben zu trainieren. Probieren geht über studieren!

Kontaktieren Sie mich für ein Personal Training an der frischen Luft. Für Wasserratten gibt es zudem die Möglichkeit eines SUP Workouts und für diejenigen, welche gerne in einer Gruppe in den Wald gehen, habe ich Nordic Walking Kurse im Programm.

15 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen