Atemtherapie und Fitnesskurs über den Mittag in Effretikon - auch mit Spezialsession


Nachdem die Teilnehmerinnen in den Atemkurs und in das Circle Training über Mittag letzten Dienstag in Effretikon reingeschnuppert haben, waren sie sofort überzeugt, dass sie weiter machen wollen.

Es sind nun zwei kleine, topmotivierte Grüppchen, welche gerne noch wachsen dürfen!

Heutige Spezialsession auf der Behandlungsliege

Da heute eine der beiden Teilnehmerinnen aus dem Atempowerkurs bereits verplant war, durfte ihr Gspänli eine Atembehandlung auf der Liege erleben. Dazu habe ich einfach meine mobile Massageliege ins neue Firmenauto gepackt. Obwohl das Ambiente im Dojo mit dem heutigen Getrampel-Lärm von oben nicht gerade das Beste war, konnte sie sich sehr gut auf die Behandlung einlassen. Sie meinte am Schluss, sie habe ein sehr gutes Körpergefühl im Vergleich zum Anfang.

Sanft aber wirkungsvoll

Sie fand die Herangehensweise spannend, vor allem als ich ihr erklärte, dass solch sanfte Methoden, wie ich sie bei ihr angewendet habe, oft sehr viel mehr bringen als viel Druck, das Knacksen von Gelenken, Nadeln und die oft damit verbundene Angst etc.

Wieso sanfte Behandlungen effektiver sein können

Meine Erklärung ist, dass es bei einer Behandlung, die viel Schmerzen auslöst und bei der wir auf die Zähne beissen müssen, oft zu einer Gegenreaktion kommt. Physisch werden die Fasern vielleicht kurzfristig gelöst, doch in unserem Innern löst der Schmerz (vielleicht auch unbewusst) Angst, Abwehr, Flucht oder Anspannung aus. Diese Gefühlsreaktionen sammeln sich irgendwo und zeigen sich später wieder.

Wenn wir hingegen bei einer sanften Behandlung, die sich mehrheitlich gut anfühlt, ganz präsent sein können, kann das Körpergedächnis etwas Positives abspeichern, das es später (mit etwas Übung) wieder holen kann. Unser Gehirn ist ja ganz eng mit dem Körper verknüpft. Indem die Klienten zudem Zeit gewinnen und sich auf etwas einlassen können, fällt die Entspannung viel leichter.

Auch Faszienarbeit gehört in diese Kategorie

Am Wochenende im Seminar habe ich erfahren, dass Stresshormone unsere Faszien zusammenziehen lassen. Diese verkleben sich, was wiederum die Ausschüttung von Stresshormonen auslöst. Auch dies zeigt wieder, dass das Gehirn und der Körper sich gegenseitig beeinflussen.

Aus diesen Gründen ist es auch wichtig, falls Sie mit sogenannten Faszienrollen (Blackrolls) arbeiten, dass Sie es ganz Achtsam machen und nicht einfach "gewaltsam" und "gedankenlose" darüberrollen.

Gerne zeige ich Ihnen wie - ob im Kurs in Effretikon oder in einer Atemtherapie Behandlung!

Mehr Infos zum Gruppenfitness in Effretikon

Mehr Infos zur Atemtherapie

#Atemtherapie #Atempower #Effretikon #Krafttraining #Konditionstraining #ZürichOberland #Faszien #Loslassen #Entspannen #Verspannungen

Eventübersicht

Faszienkurs in Fehraltorf

Donnerstag, 26.11.2020 19:00 - 20:30 Uhr

Mehr Infos

Komm Faulenzen in Mönchaltorf

Donnerstag, 3.12.2020 19:00 - 20:30 Uhr

Mehr Infos

Vortrag Senioren Forum Wetzikon

verschoben auf 2021

Kontakt aufnehmen:

info@nathalie-meyer-bewegt.com

+41 (0)76 44 99 017

Dorfstrasse 16 - 8607 Seegräben

Krankenkassen anerkannt (EMR, ASCA, Fitness-Guide)

Gutschein für Entspanug, Massage, Fitness auf den Geburtstag
  • Nathalie Meyer bewegt auf Facebook
  • Instagram Nathalie Meyer bewegt
  • Schwarz YouTube Icon

© 2020 Nathalie Meyer AGB  Datenschutzerklärung  Impressum